DIE LOGISTIK AM WETTKAMPF TAG

Es kann erdrückend sein, über den bevorstehenden Wettkampf Tag nachzudenken und darüber, ob man bereit ist, physisch, mental oder eben auch logistisch. Ich erinnere mich an mein erstes Rennen und die schiere Anzahl an offenen Fragen, die ich hatte.
Egal, ob es sich um deinen ersten Supersprint-Distanz-Triathlon handelt oder du ein erfahrener Profi beim Ironman bist, die Prinzipien und Checklisten für den Renntag sind die gleichen. Ich versuche gerne, alles im Griff zu haben, damit ich weiß, dass alles organisiert ist und nichts dem Zufall überlassen wird, wenn der Startschuss fällt, so dass alles, was ich tun muss, nur schwimmen, radeln und dann laufen ist. Ich persönlich empfehle, 1,5 Stunden vor dem Wettkampf an die Schwimmstrecke zu kommen. Das gibt dir viel Zeit, die Atmosphäre zu genießen, die Warteschlange für die Toilette (unvermeidlich) zu umgehen und dich zu sortieren. Es reduziert massiv, den Stress und die Hektik vor dem Wettkampf und bringt das Gefühl mit sich, dass der aktive Teil des Tages auch werden kann. Es bedeutet auch, dass Du fokussiert zum Schwimmstart kommst.

EIN LEITFADEN FÜR DIE LOGISTIK AM RENNTAG

Zuerst musst du eine Equipment-Liste erstellen. Natürlich variiert dies in der Länge je nach Distanz. Zum Beispiel kann die Ernährung aus 1 Gel bestehen oder eine Verpflegungstation sein (für Langstreckenläufer).
Ich möchte meine Liste in folgende Kategorien unterteilen: Vorbereitung, Schwimmen, W1, Fahrrad, W2, Laufen und Abschluß.

Meistens sind W1 und W2 am selben Ort (aber bei der Langdistanz gibt es verschiedene Taschen, du musst für jede Tasche dann separat packen). Es mag ein wenig übertrieben erscheinen, aber die Anforderungen für jeden Wechsel sind unterschiedlich und es hilft, dein Equipment zu organisieren, wenn du die Vorbereitungen triffst, um jeden Wechsel so nahtlos wie möglich zu gestalten.
Es scheint eine Menge „Zeug“ zu sein, aber in Wirklichkeit ist es nicht so, weil man das meiste davon anhat.

Die wichtigsten Dinge sind der Neoprenanzug, die Schwimmbrille, der Helm, das Fahrrad, die Turnschuhe. Ohne diese kann man nicht fahren… und ja, ich habe meinen Neoprenanzug schonmal vergessen, das kommt vor!
Wenn du andere Dinge vergisst, kannst du damit auskommen, meist auf kürzeren Strecken.

Für diejenigen, die sich Sorgen machen, dass sie einen Koffer brauchen, um alles zu transportieren, pack es so wie s für dich passend ist. Ich bringe alles in meinen Transition Bag unter, dieser bietet viel Platz und die 3 Abschnitte machen es wirklich einfach zu organisieren und zu planen.

Laufsachen oben plus Ernährung, Fahrradausrüstung in der Mitte, Schwimmausrüstung unten. Der untere Teil ist auch ideal für die Zeit nach dem Rennen, um Deinen Neoprenanzug wieder einzupacken, da er verhindert, dass die anderen Gegenstände durchnäßt werden. Die Regeln für Taschen in der Wechselzone ändern sich von Rennen zu Rennen, also überprüfe dies zuerst, aber es gibt immer einen sicheren Ort, an dem du deine Tasche unterbringen kannst, entweder neben deinem Fahrrad oder in der Tascheaufgabe.
Wenn ich packe, lege ich alles auf mein Handtuch, in der Reihenfolge, in der es benutzt wird, und stelle meine Tasche dahinter. Ich habe Tri-Bars auf meinem Fahrrad, was ein sehr nützliches “ Ablagefach “ ist, in dem ich meinen Helm mit meiner Sonnenbrille platziere und meinen Renngurt über die Oberseite lege.
An diesem Punkt wechsle ich die Kleidung vor dem Rennen aus und lege sie in die Tasche, zippe meinen Tri-Anzug hoch, wechsle mich in meinen Neoprenanzug, schnappe mir meine Brille und gehe zum Schwimmstartbereich – der Rest sollte fließen, wenn du die Vorbereitung richtig gemacht hast.
Wenn wir uns auf das Wesentliche des Rennens konzentrieren, sollte so etwas wie das hier folgen:

  • Registrieren (Sammelnummer, Bademütze, Zeitchip)
  • Ablage
  • Timing-Chip am linken Knöchel
  • Neoprenanzug anziehen
  • Nimm die Brille und die Kappe (manchmal wird die Kappe am Schwimmstartplatz gegeben).
  • Blick zum Schwimmstartbereich
  • Zum Schwimmstart
  • RENNSTART
    Nach dem SCHWIMMEN
    W1: Sobald du das Wasser verlassen hast, fange an, den Neoprenanzug zu öffnen, ziehe deine Arme heraus und roll ihn bis zu deinen Hüften herunter. Nimm deine Brille und deine Kappe erst, nachdem du dein Fahrrad erreicht hast. Ein kleiner Tipp: Halte deine Hände so lange wie möglich frei und setze zur Besseren Sicht die Brille nur auf die Stirn, gewöhne dir das an, sollte Neoverbot sein hast du den selben Ablauf trainiert und musst nichts in deiner Routine ändern.
    Wenn du dein Fahrrad ausfindig gemacht hast, ziehe den Neoprenanzug komplett aus. (Ich habe immer noch eine Tragetasche dabei, damit ich meinen Neoprenanzug hineinlegen kann – das verhindert, dass die Leute ihn am Ende des Rennens mit ihrem „verwechseln“ und es bedeutet, dass alles an einem Ort sicher ist und kein anderes Equipment nass wird, aber das ist optional).
    Ich schnappe mir meinen Renngurt, klicke ihn an (Nummer auf der Rückseite für das Fahrrad), Sonnenbrille an, Helm auf und Kinnriemen schließen. Denke daran, das Fahrrad NICHT zu berühren, bis der Helm aufgesetzt und gesichert ist.
    Normalerweise fahre ich mit meiner Sonnenbrille und den Bügeln über meinen Helmgurten, aber im Wettkampf fahre ich mit ihnen darunter, also setze ich sie zuerst auf, es sorgt für ein entspannteres W2, wenn man beabsichtigt, mit Sonnenbrille zu laufen.
    Socken, Fahrradschuhe, Gels (oder andere Nährstoffe) in die Trikottaschen packen, das Fahrrad greifen und zum Ausgang der W1 laufen.
    FAHRRAD (STELLEN SIE SICHER, DASS DAS FAHRRAD BEREITS MIT 2 VOLLEN WASSERFLASCHEN BELADEN IST).
    W2: Das Fahrrad an deinem Standort zurückstellen (hier ist das helle Handtuch praktisch), erst wenn du das Fahrrad eingehängt hast, kannst du deinen Helm öffnen und ihn abnehmen, auf ein Handtuch legen. Schuhe ausziehen, zu den Sportschuhen wechseln (elastische Schnürsenkel machen dies zu einem sehr schnellen Prozess), etwas Wasser trinken, Nahrung schnappen (ich nehme ein Gel vor dem Lauf ohne zu zögern), Schildkappe aufsetzen und zum Ausgang rennen. Auf diesem kurzen Wechselzonenweg, drehe ich meinen Renngurt um (Nummer an der Vorderseite für den Lauf).
    LAUF
    Ziel/ Nach dem Rennen: Zurück zur Wechselzone (Medaille fest um den Hals, nachdem du es genossen hast, die Ziellinie zu überqueren), Fahrrad, Packtasche, Wechsel (falls gewünscht), Fahrrad entfernen und zum Ausgang der W2 gehen – hier überprüfen die Organisatoren deine Startnummer mit Helm, Fahrrad und Startnummer, um sicherzustellen, dass niemand mit dem falschen Fahrrad davonläuft.
    Feiern Sie!
    Die Logistik am Renntag kann sehr kompliziert sein, aber das braucht mehr Zeit und kann Sie anschließend viel langsamer machen.
    Je mehr du übst, desto besser wirst du und desto schneller wirst du in den Wechselzonen – also stelle sicher, dass du die Vorbereitungen so getroffen hast, dass der Renntag so angenehm und stressfrei wie möglich ist.

Vorbereitung auf das Schwimmen bei kaltem Wetter und in kaltem Wasser

Seit Frühjahr 2020 ist es egal in welcher Jahreszeit wir uns befinden, es gibt immer irgendwo kaltes Wasser oder auch kaltes Wetter. Auch wenn es im Frei-/Schwimmbad angenehmer und einfacher ist zu schwimmen, kann es nicht schaden sich kurz unseren Ratgeber für Schwimmen in kaltem Wasser anzusehen. Hier findest du unsere Top-Tipps zum Open Water Training.

„Vorbereitung auf das Schwimmen bei kaltem Wetter und in kaltem Wasser“ weiterlesen

Wie finde ich den passenden Triathlon Einteiler? Am Beispiel der Zone3 Trisuits

Triathloneinteiler von Zone3

Was ist wirklich wichtig bei einem Tri-Anzug? Für viele Athleten ist das Preisschild die einzige Überlegung, aber es gibt noch viel mehr, was Du beachten solltest. Es hat wirklich keinen Sinn, Tausende für ein Paar teure Laufräder und ein super teures Bike auszugeben, während man in einem klatschnassen, losen und flatternden Triathloneinteiler unterwegs ist. Für Komfort und Leistung sollte die Qualität des Sets ganz oben auf deiner Liste stehen.

„Wie finde ich den passenden Triathlon Einteiler? Am Beispiel der Zone3 Trisuits“ weiterlesen

Wir erklären Dir, wie du deinen Triathlon Wettkampf bewerten oder die Triathlon-Saison auswerten kannst

Triathlon-Wettkampf-Bild
Triathlon Rennen

Erstelle schnell und unkompliziert eine Übersicht in Stichpunkten, um deinen Triathlon Wettkampf bewerten zu können. Dies hat meist einen direkten Einfluss auf deine Triathlon Saison oder die restliche Vorbereitung.

„Wir erklären Dir, wie du deinen Triathlon Wettkampf bewerten oder die Triathlon-Saison auswerten kannst“ weiterlesen

Wie erkenne ich, ob die Schwimmbrille dicht hält?

Schwimmbrillen gibt es in allen Formen und Größen, aber die Auswahl der richtigen Brille muss nicht schwer sein. Der Trick, um eine gute Brille zu bekommen, besteht darin, eine auf dein Gesicht und deine Augen abgestimmte Brille zu finden – und dich natürlich auch im Wasser toll aussehen zu lassen! Hier sind unsere 3 einfachen Schritte, um die perfekte Brille für Dich zu finden…

„Wie erkenne ich, ob die Schwimmbrille dicht hält?“ weiterlesen

IN BEWEGUNG KOMMEN, DIE MOTIVATION STEIGERN

Das erste Quartal des Jahres wird oft damit verbracht, sich vom vergangenen Winter zu erholen, neue Ziele zu beschließen und die Versprechungen in die Tat umzusetzen. Obwohl die Morgen noch dunkel und das Wetter etwas kühler ist, sind die ersten Monate des Jahres die beste Zeit, um die Motivation zu finden, die Jahresziele zu erreichen.

WeiterLesen