Sport Uhren können mehr, als nur die Zeit anzeigen

Neben den üblichen Funktionen, die andere Uhren auch haben, bieten Sport Uhren viele zusätzliche Möglichkeiten, die dich bei deinem Training unterstützen. Dazu gehören unter anderem die Aufzeichnung deiner Zeiten für bestimmte Strecken und Timer-Funktionen für Trainingsintervalle, Countdown oder Erholungsphasen. Einige Uhren erinnern sogar an die rechtzeitige Aufnahme von Flüssigkeit oder Nahrung. Es gibt preiswerte Modelle, die sich auf die wichtigsten Funktionen beschränken, aber auch sehr ausgereifte und vielseitige Geräte für das leistungsorientierte Training oder speziell für den Marathon oder Triathlon.

Weitere Kategorien


Optimiertes Training durch Herzfrequenzmessung

Die Uhren sind handlich und leicht. Alle gewünschten Daten erscheinen auf dem Display, wobei sich die Anzeige variieren lässt. Die Bedienung erfolgt intuitiv durch Berühren des Displays. Mit einigen Sport Uhren kannst du beim Training deine Herzfrequenz kontrollieren. Denn nur wenn dein Puls beim Laufen in einem bestimmten Bereich bleibt, trainierst du effektiv. Ist er zu hoch, gibt die Uhr Alarm. Bei einigen Modellen kannst du Schrittfrequenz oder Tempo auf die gleiche Weise überwachen lassen. Die Uhren lassen sich am Handgelenk, am Fuß oder auch am Fahrrad befestigen. Den Herzfrequenzsensor hält ein Brustgurt. Die digitale Frequenzübertragung verhindert Überlagerungen durch Signale anderer Geräte.

GPS für Radtour und Marathonlauf

Besonders für Radfahrer und Marathonläufer sind Uhren mit GPS-Funktion interessant. Einige Uhren sind speziell für den Ironman-Triathlon konzipiert. Damit kannst du deine Leistung auf der zurückgelegten Strecke im Nachhinein auswerten. So lassen sich die zurückgelegte Strecke, die durchschnittliche Geschwindigkeit, Höhenprofile und auch die in etwa verbrannten Kalorien ermitteln. Eine detailliertere Auswertung ist durch die Festlegung von Geländepunkten möglich. Dabei kannst du die Daten für viele Trainingsrunden speichern und so deine langfristige Entwicklung beobachten. Die Daten lassen sich problemlos auf den PC oder andere Geräte übertragen und die Akkus sind meist einfach über USB-Kabel aufladbar.

Back to Top