Der AMEO POWERBREATHER macht Schwimmen einfacher, das Training abwechslungsreicher und effektiver.

So schafft er beste Voraussetzungen für neue Spitzenleistungen im Wettkampf. Dafür sorgt neben dem ergonomischen Design vor allem seine patentierte Technologie, das AMEO FRESH AIR SYSTEM. Hier finden sie wie der Powerbreather funktioniert, der Unterschied zum normalen Schnorchel ist und welche Tipps und Tricks wir für Sie haben





Powerbreather 2.0 Wave Edition - AMEO

Powerbreather 2.0 Wave Edition - AMEO

120,90 EUR -3% Preis 124,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Powerbreather 2.0 Wave Edition - AMEO

Powerbreather 2.0 Wave Edition - AMEO

120,90 EUR -3% Preis 124,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Der AMEO Powerbreather WAVE Edition ist für Triathleten und alle, die sowohl im Becken als auch im ruhigen und bewegten Freiwasser schwimmen möchten. Sowie für tiefere Schwimmlagen.

Zum Artikel

Powerbreather 2.0 Lap Edition - AMEO

Powerbreather 2.0 Lap Edition - AMEO

94,05 EUR -5% Preis 99,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Powerbreather 2.0 Lap Edition - AMEO

Powerbreather 2.0 Lap Edition - AMEO

94,05 EUR -5% Preis 99,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Der AMEO Powerbreather LAP Edition ist für alle Schwimmer, die im ruhigen Freiwasser sowie im Becken schwimmen und die Rollwende beherrschen.

Zum Artikel

Powerbreather 2.0 Sport Edition - AMEO

Powerbreather 2.0 Sport Edition - AMEO

84,55 EUR -5% Preis 89,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Powerbreather 2.0 Sport Edition - AMEO

Powerbreather 2.0 Sport Edition - AMEO

84,55 EUR -5% Preis 89,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Der AMEO Powerbreather Sport ist für alle Schwimmer, die im ruhigen Freiwasser sowie im Becken schwimmen und keine Rollwende in ihr Programm einbauen.

Zum Artikel

AMEO FRESH AIR SYSTEM

Mit dem AMEO FRESH AIR SYSTEM atmen Schwimmer erstmals über zwei völlig getrennte Kanäle ein und aus. Frische Atemluft strömt von oben über die beiden D-TUBES ein,  verbrauchte Atemluft wird dagegen komplett über das Mundstück ausgestoßen.
DER VORTEIL:  Sportler sind stets ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Den richtigen Gebrauch vorausgesetzt, bleibt das System innen trocken. Deshalb atmen Schwimmer mit dem POWERBREATHER nach kurzer Eingewöhnung so regelmäßig und problemlos wie an Land.

UNTERSCHIED ZUM SCHNORCHEL

Bei marktüblichen Schnorcheln fließt die Luft beim Ein- und Ausatmen durch dasselbe Rohr. Dadurch gelangt ein Teil der stark CO2-haltigen, ausgeatmeten Luft wieder in die Lunge zurück. Diese so genannte Pendelatmung ist bei erhöhter Anstrengung und langer Schwimmdauer problematisch. Sie kann zu Leistungsabfall, Krämpfen oder Benommenheit führen. Beim POWERBREATHER besteht dieses Risiko nicht. Schwimmer atmen ausschließlich frische Atemluft ein.

So funktioniert der AMEO Powerbreather

AMEO Powerbreather - Unterschied zum normalen Schnorchel mit Tipps & Tricks zur ersten Anwendung  

Möglicherweise nimmst du anfänglich beim Einatmen einen leichten Widerstand aufgrund der Membrane des AMEO FRESH AIR SYSTEM wahr. Diese schützen den POWERBREATHER vor Wassereintritt und setzen bereits während des „normalen“ Schwimmens einen zusätzlichen, positiven Trainingsreiz im Bereich der Atemmuskulatur. Bitte vor Gebrauch des POWERBREATHER unbedingt die Bedienungsanleitung lesen!   

  1. Zu beachten ist das langsame Herantasten an das neue Gerät: zunächst stehend im Wasser den Kopf ins Wasser legen und durch den POWERBREATHER einige Zeit ein- und ausatmen. Danach mit langsamem Schwimmen beginnen. Tempo entsprechend der Gewöhnung an den leichten Widerstand der Membran steigern (tritt meist schon nach einigen Bahnen des entspannten Schwimmens ein). In der Gewöhnungsphase regelmäßig Pausen einlegen.
  2. Ein- und Ausatmen überwiegend über den Mund, während des Schwimmens kann auch immer wieder abwechselnd über die Nase ausgeatmet werden.
  3. Rollwenden erst nach der Eingewöhnungsphase ausführen. Hierbei die expliziten Hinweise im Manual sowie in den FAQs beachten. Entscheidend für trockene Rollwenden – d.h. nach dem Auftauchen sind die D-Tubes stets frei von Wasser – ist, dass man a. vor der Rollwende genügend Luft einatmet und b. den überwiegenden Teil der eingeatmeten Luft erst wieder in Bauchlage – nicht in Seitenlage – durch den Mund locker ausatmet.

Die mitgelieferten Rollwenden-Kappen vereinfachen zu Beginn das Ausüben der Rollwende mit dem POWERBREATHER. Wesentlich ist allerdings die korrekte Ein- und Ausatmung während der Rollwende

Back to Top